Die Botschaften des Körpers und was wir daraus lernen können

Körpersignale oder noch besser gesagt, die ein oder andere "Krankheit" bietet eine Chance, auf sich selbst zu achten.

Für den einen sind Krankheiten einfach nur Symptome, die man mit Medikamenten behandeln kann, wenn auch nicht immer erfolgreich, für den anderen ist es ein Hinweis seines Körpers, auf den er gelernt hat zu hören und entsprechend entgegen zu wirken. Auch für mich war dies ein längerer Lernprozess.

Begonnen hat es vor ca. 15 Jahren. Davor war ich rundum gesund, machte immer viel Sport, funktionierte im Grunde tadellos, zumindest dachte ich dies damals noch. Ich funktionierte eben so, wie ich es gelernt habe zu funktionieren und andere es gerne hatten, aber nicht so, wie es mir selbst, also meinem ICH, entsprach. Lebensumstände und Erfahrungen förderten ausgiebig meinen Stress-Level und beförderten mich an Grenzen oder besser ausgedrückt, mir wurden körperlich meine Grenzen aufgezeigt, die ich aber damals noch erfolgreich übergangen habe. Zu diesem Zeitpunkt war ich auch zu 100 Prozent kopfgesteuert. Der Kopf gab den Ton an. Der Verstand hat es mir in Gedanken immer verständlich erklärt, wie etwas abzulaufen hat. Das Herz, das Intuitive, mein Bauchgefühl, wurde einfach erfolgreich ignoriert, wobei ich gar nicht weiß, ob ich es nie gelernt habe, auf mein Bauchgefühl zu hören oder ob ich es einfach nicht wahrgenommen habe, dass es da noch etwas anderes gibt, das ich als eine Art Kompass fürs Leben verwenden könnte. Meine Psyche ließ ich also außen vor, Signale waren vorhanden, aber ich ging diesen nicht näher nach.


Mein Körper sendete mir also Zeichen in Form von kleinen Wehwehchen, die ich als "normal" hingenommen habe. Heftige Rückenschmerzen, einen Nacken hart wie Beton, Migräneattacken, Menstruationsbeschwerden, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Natürlich habe ich auch alles unternommen, um diese Schmerzen in den Griff zu bekommen. Nehmen wir nur die Kreuzschmerzen her, alle Vorschläge des Arztes waren willkommen, beginnend bei schmerzstillenden Medikamenten, Salben, Heilmassagen bis hin zur Rückengymnastik inkl. Pezzi-Ball, aber trotz all dem veränderte sich nichts, eher das Gegenteil war der Fall, denn die Schmerzen sind hartnäckig geblieben bzw. verschlimmerten sich auch noch und letztendlich wurde der erste meiner Bandscheibenvorfälle daraus. Und dem folgten noch mehr Erkrankungen.
 
Ich musste also einen Weg finden, um zu verstehen, was mir mein Körper aufzeigen will und wie ich dem entgegen wirken kann.  So begann ich damit, mich mit der Psychosomatik intensiv auseinander zu setzen. Es dauerte eine ganze Weile bis ich einen anderen Zugang zu Krankheiten bekommen habe und die Botschaften meines Körpers auch verstehen konnte. Mehr noch, ich begann mich zusätzlich damit zu beschäftigen, was ich für Familien- und Gedankenmuster lebe, was mir vorgelebt wurde und ich einfach unreflektiert übernommen habe und ob das von mir Gelebte auch mit mir SELBST und meinen Wünschen in Einklang stünde.

 

Auf meine innere Stimme kann ich mich stets verlassen und tue dies heute auch. Wenn ich die ersten Anzeichen bemerke, dass sich mein Nacken nicht mehr locker anfühlt, schaue ich mir die aktuelle Situation genau an, warum das so ist und setze sofort Schritte um, die mich nicht mehr in die Lage bringen, dass sich wieder alles völlig verspannt. Ich habe gelernt, die Körpersignale stets zu hören und ernst zu nehmen, vor allem aber dementsprechend rasch darauf zu reagieren und auf der psychosomatischen wie körperlichen Ebene notwendige Behandlungen durchzuführen.
 
Sicherlich gibt es Krankheiten, die nicht mit der Psyche einhergehen, aber ich persönlich bin schon davon überzeugt, dass der Großteil der körperlichen Probleme in Abhängigkeit mit der Psychosomatik steht und wir das nicht unbeachtet lassen sollten. 

 

Schön, dass Sie da sind und meine Zeilen lesen. Vielleicht hilft Ihnen der Artikel dabei, ihn als einen positiven Gedankenanstoß anzusehen. Ich finde es ist eine gute Sache, so ein riesiges Glück, dass es etwas ganz Natürliches in uns gibt, das uns dabei hilft, besser auf uns zu achten und als Chance zur Veränderung anzusehen.

 

Energiereiche Grüße ˆ͜͜͜  ˆ)  

 

- einfach spüren -